Podiumsdiskussion am 11.07.2014 - Expertenvorstellung

Die Informatik bewegt sich im Spannungsfeld datenbasierter Geschäftsmodelle, dem Schutz von Persönlichkeitsrechten, internationaler Wettbewerbsfähigkeit und globaler Cyber-Attacken. Wie positioniert sich die Informatik in diesem Spannungsfeld? Jetzt möchten wir Ihnen die hochkarätigen Podiumsteilnehmer etwas genauer vorstellen, damit Sie sich einen Eindruck ihrer Expertise machen können. Link zur Veranstaltung

Prof. Jörn Müller-Quade, KIT

Mit unserem FFI-Mitglied Professor Jörn Müller-Quade konnten wir DEN Experten für IT-Sicherheit und Kryptographie verpflichten. Hier ein Auszug aus der Homepage des KIT: Jörn Müller-Quade ist Inhaber des Lehrstuhls für IT-Sicherheit, Direktor am FZI und leitet die Arbeitsgruppe Kryptographie und Sicherheit am KIT. Darüberhinaus koordiniert er das Begabtenkolleg, dessen Ziel die zielgerichtete Förderung herausragender Studenten ist.

Seine Forschungsinteressen liegen in der wissenschaftlichen Fundierung der IT-Sicherheit. Besonders begeistern ihn kryptographische Protokolle, die, wie Magie, scheinbar Unmögliches leisten. Seine Publikationsliste zeigt den Umfang seiner wissenschaftlichen Arbeit.

Die Arbeitsgruppe von Professor Müller-Quade gewann 2008 den Deutschen IT-Sicherheits-Preis für das Wahlverfahren Bingo Voting. Das Verfahren beweist einem Wähler, dass seine Stimme gezählt wurde, ohne das Wahlgeheimnis zu verletzen.

Die großen Herausforderungen der Zukunft der IT-Sicherheit sieht Herr Müller-Quade dort, wo Verschlüsselung als Lösung nicht ausreicht. Aktuelle Themen mit bislang schwer erfüllbaren Datenschutzanforderungen sind beispielsweise Intelligente Infrastrukturen und die Energiewende, unbedenkliches Cloud Computing und eine datenschutzkonforme Überwachung öffentlicher Räume…. Herr Müller-Quade ist Mitinitiator und Partner in vielen Forschungs- und Industrieprojekten…. Jörn Müller-Quade macht wissenschaftliche Ergebnisse einem breiten Publikum zugänglich. Auf Messen und Kongressen hält er Vorträge für Fachpublikum (beispielweise bei den 15. Karlsruher Gesprächen oder beim 3. Trendkongress), vermittelt Kryptographie aber auch populärwissenschaftlich. Unter dem Namen Kryptologikum entsteht eine Sammlung von Experimenten und Filmen (zum Beispiel der Film Einer von uns?), die sich vor allem an Schüler und interessierte Laien richten.

Dr. Ulrich Kerzel, Blue Yonder und Data Science Academy

Ulrich Kerzel hat bei Prof. Dr. Feindt am amerikanischen Fermi National Laboratory promoviert und hat in dieser Zeit wesentlich zur NeuroBayes-Kerntechnologie beigetragen.

Nach der Promotion wechselte er zur University of Cambridge, wo er als Senior Research Fellow am renommierten Magdalene College tätig war. Seine Forschungstätigkeit beschäftigte sich mit komplizierten statistischen Analysen, um den Ursprung von Materie und Antimaterie mit Daten des LHCb-Experiments am Large Hadron Collider des CERN, dem weltgrößten Forschungsinstitut für Teilchenphysik, zu verstehen. Diese Tätigkeit setzte er als Research Fellow am CERN fort, bevor er als Senior Data Scientist zu Blue Yonder kam.

Wissenschaftliche Karriere – wichtigste Stationen:

  • Von 1996 bis 2002 Physikstudium am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
  • Von 2002 bis 2005 Promotion am Institut für Experimentelle Kernphysik, KIT
  • Von 2006 bis 2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Research Associate) am Cavendish Laboratory, dem Institut für Teilchenphysik der Universität Cambridge (UK)
  • Von 2008 bis 2010 Senior Research Fellow am Magdalene College, Universität Cambridge (UK)
  • Von 2010 bis 2012 Research Fellow am Europäischen Forschungszentrum für Teilchenphysik (CERN), Genf (Schweiz)

Projekte in der Wirtschaft (Auszug)

  • Optimierung der Warenbeschaffung und der Absatzplanung für diverse Handelskonzerne
  • Prognosen individueller Kundeneinkaufslisten für Tesco-Tochter dunnhumby, um das Einkaufserlebnis persönlicher zu gestalten und Einkaufsvolumina zu erhöhen
  • Analysen für Real-time-Ads im Online-Handel
  • Kundenprojekte im Bereich Dynamic Pricing

Zur Data Science Academy: Mit Predictive Analytics Wachstumspotenzial generieren. Unser Ziel ist es, Ihnen zu zeigen, wie Sie Big Data und Predictive Analytics strategisch in Ihrem Unternehmen einsetzen können. Wir vermitteln Ihnen das nötige Know-how, um Sie in die Lage zu versetzen, das Beste aus Ihren Daten herauszuholen. Die Herausforderung liegt in der richtigen Datenaufbereitung. Es fallen täglich riesige Mengen an Daten an. Erst durch die richtige Analyse und präzise Prognosen lassen sich die Entscheidungen in Unternehmen automatisieren. Lernen Sie in der Data Science Academy von Experten, wie Sie Ihre Big Data gewinnbringend nutzen können.

Unsere Academy-Dozenten sind erfahrene Data Scientists, die alle aus der Wirtschaft kommen. Sie haben ihr profundes Wissen an Forschungsinstituten wie dem CERN in der Schweiz erworben und setzen diese wissenschaftlich-statistischen Erkenntnisse nun sehr erfolgreich bei Blue Yonder in diversen Predictive-Analytics-Projekten für namhafte Unternehmen wie OTTO, Lufthansa Systems, Coca Cola, dm, BGV und viele weitere ein. Nutzen Sie das Know-how unserer Experten und lernen Sie, wie auch Ihr Unternehmen ein Data Driven Enterprise werden kann. Akademische Theorie, Innovation und wirtschaftliche Praxis gehen in der Data Science Academy Hand in Hand.

Zu Blue Yonder: Blue Yonder ist der führende SaaS-Anbieter für Predictive Analytics im europäischen Markt. Mit treffsicheren und präzisen Prognosen trägt Blue Yonder dazu bei, Entscheidungen massenhaft und in Echtzeit zu automatisieren. Das Karlsruher Unternehmen bietet branchenspezifische Prognosesoftware und sorgt dafür, dass Fachabteilungen Big Data einfach und schnell nutzen können. Diese Demokratisierung von Predictive Analytics ermöglicht es Organisationen auf der ganzen Welt, Predictive Enterprises zu werden. Blue Yonder nutzt dazu wissenschaftlich basierte und innovative Techniken wie Predictive Modelling und Machine Learning, um Entscheidungsprozesse zu automatisieren und Prognosen von höchster Qualität zu erstellen. Zu den Kunden des im Jahr 2008 gegründeten Unternehmens zählen unter anderem OTTO, dm, vodafone und Crate & Barrel. Blue Yonder verfügt somit über zahlreiche Anwendungsbeispiele für Big Data aus den unterschiedlichsten Branchen. Die Arbeit von Blue Yonder wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Innovationspreis 2014, dem FOCUS Digital Star Award 2013 und bereits dreimal mit dem Data Mining Cup.

Norman Wenk, NTT Com Security

Norman Wenk, PRACTICE MANAGER, CISSP bei NTT Com Security (ehemals Integralis)

Norman Wenk arbeitet seit mehr als 10 Jahren im Themenumfeld IT und IT-Sicherheit. Er berät namhafte deutsche Unternehmen und Konzerne bei der Erstellung von Sicherheitskonzepten und deren Realisierung. Im Bereich des Projektmanagement greift er auf einen reichen Erfahrungsschatz zurück, welchen er in nationalen und internationalen Sicherheitsprojekten sammeln konnte. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Secure Application Delivery, insbesondere Web Application Security, Web Services Security und WAN-Optimierungs-lösungen. Er ist verantwortlich für die Evaluierung neuer Technologien sowie die Konzipierung, Beratung und Pilotierung von Application Security-Lösungen. Sein breit gefächertes Fachwissen vermittelt er im Rahmen von Workshops und Informationsveranstaltungen souverän, in dem er theoretische Ansätze mit Erfahrungen aus der Praxis hinterlegt.